Sein und Zeit

von Olaf Lüken
Mitglied

Ein Stichlitz, mit Namen Peter,
kam immer etwas päter.
War abgemacht um elf,
dann kam er erst um zwölf.
War abgemacht, um vier,
dann war er noch nicht hier
Schlimm war es gegen neun,
dann ließ er es ganz sein.
Und war es mal um zehn,
dann sah man ihn gleich geh'n.
Und kam er erst um drei,
dann nahm er sich "hitzefrei".

Fleiß ist unter Wasser noch kein WERT an sich.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

03. Jul 2019

„Fleiß ist unter Wasser noch kein WERT an sich.“ - und über Wasser auch nicht immer …!

Liebe Grüße
Soléa

06. Jul 2019

Du versetzt dich ja richtig hinein, in das Leben der Fische. Hihi, um uns Menschen zu beschreiben.
LG U.

08. Jul 2019

Was bedeutet das Wort "päter" am Ende der zweiten Zeile? Ansonsten gefällt mir das Gedicht.

Gruß,
A. Duvier