Über das Wollen 09/19

von Valeria Frank
Mitglied

Was ich will
Ist nicht, was ich habe
Und ist es doch.

Was ich will
Ist, was ich sage
Und ist es nicht.

Ich denke, ich weiß was ich will
Und weiß nichts
Denke nicht, was ich will
Will nicht, was ich weiß
Und weiß nicht, was ich will.

Ich meine zu wissen, was ich will
Will es aber nicht nur meinen, sondern mit Sicherheit wissen.

Sicher bin ich mir aber nur in einem:
Darin, dass ich nicht weiß, was ich will.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

02. Sep 2019

Wie Aristoteles schon einst feststellte: Ein Satz mit Widerspruch hat keinen Wahrheitswert. Also wäre es angebracht einen Weg zu finden, der der Wahrheit näher kommt; Befreiung aus dem Netz von Zweifeln und Widersprüchen. Sonst wirst du zum Opfer für Dritte.

LG Jürgen

04. Sep 2019

Cogito ego sum - Ich denke, also bin ich. (Descartes)
Wird dir wahrscheinlich so wenig helfen, wie Onkel Aristoteles.
Habe deine Zeilen gerne und mitfühlend gelesen. Mir geht
es oft ähnlich. Ich sehe darin eine Chance für die Kreativität.
Ergo: Sich täglich NEU erfinden.
HG Olaf