Anders sein

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Manchmal bleibt nur das Schneckenhaus,
nicht, weil du es willst – du findest nicht raus!
Manchmal, da ist die Welt viel zu groß,
du sehnst sich zurück in Großmutters Schoß!

Du bräuchtest ’ne Schulter, auch das wär nicht schlecht,
was für andere ganz leicht, wird für dich zum Gefecht!
Du möchtest hinaus, das Leben mal sehen,
doch fällt’s dir schon schwer, vor die Türe zu gehen!

Und niemand ist da, der nimmt deine Hand,
weil niemand die Qual deiner Seele erkannt!
Du spürst es schon lange, dass du nicht bist wie alle,
doch holt dich das Wissen noch nicht aus der Falle.

Wird es so sein bis zum End deiner Tage,
bleibt dieses Leben für dich eine Plage?
Die Schönheit des Lebens, die siehst du so gern,
doch wünscht du, das Grauen, das bliebe dir fern!

Interne Verweise

Mehr von Sigrid Hartmann online lesen

Kommentare

03. Apr 2017

(D)Ein Text mit Inhalt, voller Mut:
Steht stark im Leben - absolut!

LG Axel

03. Apr 2017

Das ist ein Teufelskreis. Und da kommt man meistens nur raus, wenn man sich selbst bei den Haaren zieht...
Liebe Grüße
Soléa

06. Apr 2017

Wahre Worte - vom Sprungbrett gesprochen.
Wer dies schon erkennt - der ist nicht gebrochen.