Blond und …

von * noé *
Mitglied

Meine Haut ist superseidig,
meine Haare blond-gesträhnt,
bei meinem Po wird jeder neidisch,
bei meinem Busen wird gestöhnt:
In sowas wie ’nem Wartezimmer
gelingt mein Auftritt praktisch immer!

Ich nehme meine Zeitung mit,
denn Lesen habe ich gelernt.
Im Szenemachen bin ich fit,
ich hab mich lange aufgewärmt,
so checken sie: Ich bin auch klug!
In meinen Augen: kein Betrug.

Jetzt blättre, raschel, knistre ich,
und falze jede Seite neu …
Das stört den Pöbel ringsum nicht?!
Ich bleibe dem Vorhaben treu,
denn irgendeiner MUSS mal schauen,
da kann ich dem Programm vertrauen!

Und immer noch schaut keiner her!
Ich hab die Zeitung GANZ studiert!!!
Mich ignoriert das blöde Heer!!
Die haben einfach nicht kapiert:
Blond bin ich, klug und auch noch schön!
Das IST doch nicht zu übersehn!!!

© noé/2018

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

03. Aug 2018

Spione haben früher per Loch in der Zeitung observiert!
(Ob das wohl auch mit dem Smartphone funktioniert?)

LG Axel

03. Aug 2018

Das Smartphone hat ein Fotoloch,
da knippst du lustig noch und noch ...
;o)))

03. Aug 2018

Liebe noè, das ist doch schön, wenn man so blond, so schön und darüber hinaus noch so klug ist. Ich hätte dieses Superweib gewiss angestaunt - und wenn sie tatsächlich so klug und intelligent gewesen wäre, mich gern mit ihr unterhalten.

Liebe Grüße,
Annelie

03. Aug 2018

Schönheit liegt immer auch im Auge des Betrachters, liebe Annelie, und in IHREN Augen war sie sicher eine BLENDENDE Schönheit.
Vor lauter Exaltiertheit wäre sie sich aber viel zu fein gewesen, mit irgendeinem des sie leider umgebenden Pöbels auch nur ein "Guten Morgen" zu wechseln ...

03. Aug 2018

Wieder ein beweis dafür, daß die "gemeine Blondine" endlich unter Naturschutz gestellt werden sollte (sie ist schließlich eine bedrohte Art). Harharr...

03. Aug 2018

Ja, ihre Art wirkte sehr bedrohlich, provozierend fast. Vielleicht war sie aber auch eine Forscherin, die in einer Studie den Umkipppunkt des Publikums bei Raschel-Lärm-Belästigung testen wollte.
Kennst du das, wenn man störrisches Papier nachdrücklich und lautstark durch die Luft schlägt, mit der Handkante noch nachhilft, damit es sich endlich knicken lässt? Und dann stell dir den Seitenumfang der "Süddeutschen" vor. Und dann mach das mit jeder der Doppelseiten besagter Zeitung ...
Also DIESE "Blondine" (die Sonnenbrille typgerecht in den Haaren) war wirklich "gemein"!

03. Aug 2018

siehst du?!
ich kenne da eine Dunkelhaarige, die ebenso Haarig ist...
grusel...