Der ungenaue Laue

Bild von noé
Bibliothek

Ich steh im Hintergrund und schau.
Beobachten macht mich ja schlau.
Ich halte mich ganz gern zurück,
genieße stumm mein stilles Glück.

Die Fehler, die die andern machen,
die bringen mich ganz schön zum Lachen.
So lerne ich, sie zu vermeiden
und spare mir dadurch viel Leiden.

Wenn andere so sehr ranklotzen,
muss ich nicht mit dem Wissen protzen.
Es hat mich nie danach gedrängt,
zu sagen, wo der Hammer hängt.

So bleibe ich, wie's mir gefällt,
der Herr in meiner eignen Welt,
und kann mir immer ganz vertrauen,
wenn andre sich den Kopf einhauen.

Ich lebe, ganz wie's mir beliebt,
nach meinen Regeln, stillvergnügt.
Stellung beziehn ist mir ein Graus,
ich halt mich fein aus allem raus!

noé/2015

Mehr von Heide Nöchel (noé) lesen

Interne Verweise

Kommentare

28. Okt 2015

Die Serie, sie gefällt. sehr gut -
Weil sie genau betrachten tut!

LG Axel

29. Okt 2015

Ich dank' dem Kommentator schön!
(Doch eins hat er noch übersehn ... ;o))

30. Jun 2016

"Stellung beziehen war ihm ein Graus,
ich hielt diese Ehe nicht lange aus."
Ich ließ mich ganz alleine scheiden,
war dann die Böse von uns beiden.

Liebe noe, Du hast diese Geisteshaltung sehr genau beschrieben. Genau auf den Punkt und doch in leichten Versen.

Liebe Grüße, Susanna