Gesellschaft ✓ Gesellschaftskritische Gedichte

Mensch hinter dem Geld her

Was es an der Gesellschaft zu bemängeln und zu kritisieren gibt, erfahren Sie zum Teil in dieser Kategorie.

empfohlene
von Kurt Tucholsky
von Rio Reiser
von Joachim Ringelnatz
neue
von Gherkin Green
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
die schönsten
von Ella Sander
von Annelie Kelch
von Volker Harmgardt
von Annelie Kelch
Mitglied

Die Last der Abschiedstränen
Nimmt auf harten Polstern Platz…

von Ella Sander
Mitglied

Da stehen wir nun,
auf Schultern von Riesen,
den…

von Volker Harmgardt
Mitglied

An roten Tagen,
zwischen den zeitgenössischen Bildern

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Neues im Frühling
Auf Abstand Gemeinschaft sein
Kunst…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Alles flüchtet! Jeder RENNT!
Ist ja kein Wunder – wenn ES…

von Uwe Röder
Mitglied

Der Mantel meiner
Überzeugung
hat geplatzte

von Annelie Kelch
Mitglied

All diese Leute auf der anderen Seite
Des Zauns ... dort, wo…

von Volker Harmgardt
Mitglied

Trugbild oder Abbild -
Das ist die Frage.
Mit meinen…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Man wirft uns hier Faschismus vor,
wer das gesagt, scheint…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Daß bald das neue Jahr beginnt,
Spür ich nicht im Geringsten…

von Soléa P.
Mitglied

Beruf oder Berufung –
er weiß es nicht,
sieht im…

von Soléa P.
Mitglied

Schon ein allerletzter kleiner Funke –
das Aufbäumen vom…

von Angélique Duvier
Mitglied

Um Hoffnung
bittest du
jeden Tag
und bewunderst…

von Soléa P.
Mitglied

Auf alter Standuhr aus Eichenholz
tickt die Zeit gnadenlos…

von Annelie Kelch
Mitglied

Grüner Deich ...
Zeuge verschwisterter Flut,
Totes,…

von Angélique Duvier
Mitglied

Sie haben Freude am Lügenschaum,
lassen sich Honig ums Maul…

von Monika Jarju
Mitglied

Der Tag

..........an dem Aziz unterm Mangobaum…

von Kurt Tucholsky
Bibliothek

Von Theobald Tiger
(Anmerkung Redaktion: Pseudonym von Kurt…

von Monika Jarju
Mitglied

Hier, zwischen gleichgültigen Winden sichten
Schmetterlinge…

von Annelie Kelch
Mitglied

Kaum schält sich die Morgenröte aus dem
Rußigen Mantel der…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Suche mich nicht,
denn Du hast mich gesehen -
mit der…

von Monika Jarju
Mitglied

Zuerst verschwanden die Fische
in den Trawlern vor…

von Annelie Kelch
Mitglied

Regen löschte das Silber des Mondes,
gefallen aufs Pflaster…

von Rio Reiser
Bibliothek

Da war ein Licht am Anfang der Welt,
ein Strahl, der die…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Gnädige Frau – Sie machen Wind?
Es geht hier nicht nur um…

von Ella Sander
Mitglied

Virtuelle Welt:
Fesselnde Spiele dämmen
Sensomotorik…

von marie mehrfeld
Mitglied

Mit eigenen Augen hab ich’s gelesen,
das ist vor ein paar…

von Ella Sander
Mitglied

Es ist jetzt nicht die Zeit für Klagen,
Es ist jetzt nicht…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Ich frage mich voll Unbehagen
so manches Mal in diesen Tag…

von Monika Laakes
Mitglied

Dreh dich ruhig um
nach neuen Schattenspielen.
Frag…

von Ella Sander
Mitglied

Zu viele kalte Füße
-taub vom Schuhwerk
der…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ach du Schreck! Du meine Güte!
Das sind ja aaaalles olle…

von Peter Eisheuer
Mitglied

In einer Zeit
in der die Menschen sich entfremdeten
so…

von Soléa P.
Mitglied

Wo ist die Macht, die Frieden schafft
und ihre kleinen…

von Annelie Kelch
Mitglied

Mein lieber Bruder, es reicht nicht mehr aus,
an eine…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ihr Knalltüten! Beeilt euch schon!
ICH steh längst an der…

von Soléa P.
Mitglied

Esst, solange ihr essen könnt –
noch ist die Tafel reichlich…

von Monika Laakes
Mitglied

Niemandem wünsch' ich
zum Weihnachtsfest Zahnweh.

von Susanna Ka
Mitglied

Das ist keine Gute,
lassen Sie sich bloß nicht mit der ein,…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Exzellent resistent fortbewegen
– wie zeitlos befristet…

von Angélique Duvier
Mitglied

In eingehüllter Geborgenheit
schweben, in ewiger…

von Olaf Lüken
Mitglied

Die Geburt macht den einen zum Milliardär,
den anderen…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

8 Milliarden Menschen
Teilen sich die Welt
Und alle…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Ehrlich währt am Längsten, so hieß einst einmal.
Doch…

von marie mehrfeld
Mitglied

Den Kopf hoch tragen
und den Mut nicht verlieren.

von Ella Sander
Mitglied

Echtes, Wahres, Unverfälschtes
reicht nicht mehr für ein…

von Ella Sander
Mitglied

Wohin wanderst Du, Welt?
Liebe kaum zählt
Schau doch-…

von Regina Bäcker
Mitglied

Die Stille scheint zwischen Raum und Zeit
stumm zu sein,…

Rezitation:
Sprecher Christof Bauersch Klang Christof Bauersch Text Regina Bäcker
von * noé *
Mitglied

Freundlich sein ist keine Schwäche,
wenn’s auch gern…

von Kurt Tucholsky
Bibliothek

Von Theobald Tiger
(Anmerkung Redaktion: Pseudonym von Kurt…

von Annelie Kelch
Mitglied

Natsuko, Kind des Sommers,
steigt den Frühlingsweg hinunter…

von Ella Sander
Mitglied

Gesät, im verschleiernden Zwielicht.
Austrieb, im Blanken…

von Soléa P.
Mitglied

Gehässig
Seine Art
Nichts Gutes sagt
Erfolge…

von Ella Sander
Mitglied

Moral und Ethik sind bloß Sachen,
Die uns das Leben schwerer…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Manche Leute verneigen
Sich gern vor Leuten, die ernsten…

von Angélique Duvier
Mitglied

Hüten wir uns den Menschen zu sehr zu vertrauen,
zu schnell…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im Kein das letzte ErbGUT längst verschwunden
Im Knistern…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im kreise planlos vorbereitet reisen
Ohne ziel wer will…

von Annelie Kelch
Mitglied

Ich geh' nicht gern auf Konfirmationen,
ein Kind, das…

Wut
von Sigrid Hartmann
Mitglied

Wut
So wütend
Über das was passiert
Wütend…

von Soléa P.
Mitglied

Dreist
Das Monster
Hört wie's lacht
Die Welt…

von Annelie Kelch
Mitglied

O ihr Sonntage!
O Bratenmentalität!
O ihr verfluchten…

von Soléa P.
Mitglied

Mit Kraft und Elan, schafft sich Leben
von innen heraus, ins…

von Manfred Peringer
Mitglied

ein virus zieht durchs land kurz corona genannt
es reicht…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Amerika first –
The Netherlands second
Ein lustiges…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Verharzte Narben,
die Rinde tropft,
das Baumherz…

von Werner Krotz
Mitglied

Kann man nach Auschwitz noch Gedichte schreiben?
fragt einer…

von Michael Dahm
Mitglied

Früher gab es rote Sterne
und die wehten uns voraus

von Annelie Kelch
Mitglied

Der Wald ist eine wunderbare grüne Seele - und an den Bäumen…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Durch weitere Nähte geschritten
im Waldsaum aufs Band

von Angélique Duvier
Mitglied

Ich sehne mich
nach einen Blick
in ehrliche

von Volker Harmgardt
Mitglied

Ach, schau der Frühling,
was sollen wir mit ihm machen…

von Annelie Kelch
Mitglied

Blutende Felsen – dort,
wo eine Hand die andere wusch.…

von Olaf Lüken
Mitglied

Ja, der Tod regiert die Welt
Wenn alles bald zusammenfällt…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Sonnenstürme, Eruptionen
gibt es schon seit Jahrmillionen.…

Seiten