bestimmt

von Kathleen Posvic
Mitglied

bestimmt denkst du
dass jemand über dich bestimmt
dir deinen Freiraum nimmt
querstrebende Träume trimmt

und heimlich hoffst du
dass jemand über dich bestimmt
der Einschränkung und Beschneidung Möglichkeit
ist seelenruhige Alternativlosigkeit

und fortan gibst du dich verstimmt
ich bin nun mal so fremdbestimmt
meine Freiheit ist ins Unbestimmbare verdrängt
durch Pflichten, Zwänge einschneidende Stränge

doch letztlich bist du ganz bestimmt
dein eigner Herr und ungestimmt
du fragst, wie man sich nun benimmt?

du selbstbestimmst.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Kathleen Posvic online lesen

Kommentare

14. Nov 2017

Dein Gedicht gefällt mir sehr gut, kann mich damit identifizieren.

Liebe Grüße
Soléa

15. Nov 2017

Danke. Ein Versuch, sich die Selbstbestimmung und -verantwortung vor allem erstmal im Kopf zu erhalten ;)