Der Morgen danach

Bild von Klarer Kaffee
Mitglied

Umgeben von dir erwache ich
du bist längst nicht mehr da
ich atme dich ein, sauge dich auf
und all die schönen letzten Stunden
unter Sternenhimmel, Winterblau

Das Parfüm, das längst schon weichen musste
dem Schweiß, den du verströmst, wenn du stöhnst.
Im Kissen vereinen beide sich
und erinnern mich an Frühlingsduft und Morgentau

Unter Himmelsgrau erwache ich
das sich in mir auszubreiten droht
doch schwer und zäh und süß
klebt dein Geruch am Kissen und an mir
und ganz zaghaft weicht das Grau dem Blau

Ich mag dich einatmen, in mir spüren
hier verharren, noch nicht lüften
und wissen, wie der Frühling riecht
nach dir und mir unterm Blätterdach
in einer lauen Nacht

Mehr von Kathleen Posvic lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise