darum

von Kathleen Posvic
Mitglied

weil ich - ohne nachzudenken - ständig an dich denken muss.
weil ich - um nicht an dich zu denken - mich permanent ablenken muss.
weil meine Gedanken, kaum lass ich sie schweifen
sich nicht zerstreuen, sondern in Schleifen
dich immer wieder streifen.

weil du - ohne eignes Zutun - in meinem Kopf herumspazierst
als eigenständiger und völlig fremder Mensch in mir Gefühle evozierst.
weil deine Facetten, deine Allüren
mich berühren, in deine Welt entführen und schlicht gesagt:
mein Interesse schüren.

weil ich - ohne es zu lenken - gerne an dich denken mag.
weil ich - um ihrer selbst Willen - die Gedanken an dich gerne trag.
weil meine Gedanken dich tangieren
sich sinnierend oft verlieren
wollt ich dich drüber informieren.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise