Welch große Seele!

Bild von noé
Mitglied

„Niemand hat größere Liebe denn die, daß er sein Leben läßt für seine Freunde.“
Joh. 15,13

Diese schlichte Taube wird Trauer tragen,
nicht länger ihr weißes Friedenskleid.
Ein erneutes Opfer in Terrortagen
ein weiterer Toter, opferbereit.

Er begab sich in seines Mörders Hand,
um einen anderen Menschen zu schonen,
bot sich dem Geiselnehmer als Pfand –
welch große Seele musste in ihm wohnen ...

Wie verkümmert dagegen die Seele ist,
die meint, es sei ehrenvoll, Leid zu verbreiten,
sich Ruhm zu erheischen als Terrorist
im Namen abstruser Rachegottheiten.

Dem Verirrten soll man kein Forum geben,
vergesst den Namen dessen, der schoss!
Arnaud Beltrame, dieser Name muss leben:
Weil es selbstlos war, war sein Opfer so groß!

© noé/2018

Der Polizist Arnaud Beltrame (45) wird in Frankreich als Held gefeiert, weil er sich bei der Attacke auf einen Supermarkt in dem kleinen Ort Trèbes freiwillig gegen eine Geisel eintauschen ließ. „Er hat Leben gerettet“, sagte Staatschef Emmanuel Macron am Freitag. Der Beamte, der allein mit dem Täter im Supermarkt war, wurde lebensgefährlich verletzt, als dieser aus noch ungeklärten Gründen auf ihn schoss - daraufhin stürmte die Polizei das Gebäude und erschoss den Attentäter. Auch zwei weitere Beamte wurden bei dem Zugriff verletzt.
Arnaud Beltrame erlag am Samstag seinen Verletzungen im Krankenhaus, versehen mit den Sterbesakramenten. Gleichzeitig zog der Priester die für Juni geplante kirchliche Trauung vor ...

Mehr von * noé * lesen

Interne Verweise

Kommentare

24. Mär 2018

Sehr lesenswert, danke für die Information, da traure ich mit um Arnaud Beltrame, passend auch der besondere Text aus dem Johannes Evangelium.

Liebe Grüße Marie

24. Mär 2018

Ein Mörder ist kein Medien-Star -
Was viel zu oft der Fall schon war ...
(Und auch ein "Kämpfer" ist er nicht -
Bloß feiger Terroristen-Wicht!)

LG Axel

24. Mär 2018

Der Mann hat meinen vollen Respekt!
Nein, stimmt nicht - ich bewundere ihn!
Er wusste ganz genau, wozu solche Terroristen fähig sind...
Schade um diesen wunderbaren Menschen!

Ein sehr edler Text!!!