Verlange nichts von irgendwem

von Christian Morgenstern
Aus der Bibliothek

Verlange nichts von irgendwem,
laß jedermann sein Wesen,
du bist von irgendwelcher Fehm
zum Richter nicht erlesen.

Tu still dein Werk und gib der Welt
allein von deinem Frieden,
und hab dein Sach auf nichts gestellt
und niemanden hienieden.

Veröffentlicht / Quelle: 
Wir fanden einen Pfad. R. Piper & Co., 1914, Seite 26

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Neuen Kommentar schreiben