NICHTS – ein Paradox

von Monika Laakes
Mitglied

Dass es das Nichts gibt,
möcht‘ ich glauben,
dass das Nichts alles ist,
möcht‘ ich glauben,
dass alles nichts ist,
werd‘ ich glauben,
wenn nichts mehr mich
überzeugt vom lebendigen
Nichts, vom lustvollen
Nichts, vom endlosen
Nichts, vom Ursprung im
Nichts, und
dass das Nichts ein
durchdringendes, tragendes,
vollkommenes Alles ist,
erst dann werd‘ ich glauben,
dass alles Nichts ist.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Monika Laakes online lesen

Kommentare

05. Apr 2016

Super !!!!
Ich glaube, dass im Nichts der Keim für das Alles bereits angelegt ist. So wie dasYang im Yin und das Yin imYang.

Liebe Grüße,
Susanna

05. Apr 2016

Ein interessantes Thema interessant angepackt.
Der Begriff "Nichts" fasziniert, weil er nicht eindeutig ist.

LG
Willi

05. Apr 2016

Finde die verschiedenen Perspektiven, das NICHTS wahrzunehmen, total spannend. Danke Euch sehr.
LG an Axel, Alfred, Susanna und Willi von Monika