Marie Christine

von Sebastian Fuß
Mitglied

Musik erklingt auf allen ihren Wegen,
Auf allen Reisen bunte Vögel singen,
Recht ansehlich, wie sie und er verschlingen,
Im Nest sich gegenseitig und sich hegen.

Er liebt sie, wünscht ihr allen Gottes Segen,
Christ liebt und lebt in beiden ihrer Herzen,
Herr, schütze sie vor Unglück und vor Schmerzen;
Ruh', Liebste, komm zu mir und lausch' dem Regen.

In jeder dieser schönen Stunden waren
Sowohl die Liebe wie auch Christ zutagen;
Trotz all' dem Kummer und dem Leid der Leute.

In jeder dieser schönen Wochen leitet
Natürlich gar die Liebe und sie weitet
Ein junges Pärchen, Ach! wie mich das freute.

Eines meiner ersten Gedichte. Ich habe es für meine Freundin geschrieben, die sich sehr darüber gefreut hat und möchte nun Anregungen und Meinung dazu lesen. Es handelt sich um ein Akrostichon-Sonett, das die Buchstaben ihrer Vornamen enthält.

Viel Vergnügen!

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Sebastian Fuß online lesen