Du bist allein

von Alf Glocker
Mitglied

Du sollst zahlen und nicht sprechen –
dummer Bürger, halt‘ dich raus!
Wir werden die Gesetze brechen,
denn WIR sind hier das Hohe Haus!

Dulden darfst du uns und wählen –
wir entscheiden dann, was wird!
Doch auf uns kannst du nicht zählen.
Du kriegst die Rechnung!, sagt der Wirt.

Und der „Wirt“, das sind die Leute,
die dich prellen, wie du siehst …
und die machen reiche Beute!
Weißt du denn noch, wer du bist?

Man zwingt dich eben zu verschwinden:
Sie werden dir nicht mehr viel lassen!
Was darfst du hier noch frei verkünden?
Lass dich doch von Herzen hassen!

Ja, du darfst nur dazu schweigen –
niemand hilft dir, armes Schwein …
Wenn sie dir die kalte Schulter zeigen,
dann weißt du es: Du bist allein!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten
Öl/digital

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

08. Sep 2017

Drum wird die Stimme abgegeben!
(Dann kann man stimmlos weiterleben ...)

LG Axel