Abendabschied am Ammersee

Bild von Heiko M. Kosow
Mitglied

Abendwindstille glättet den See.
Schale Sonnenuntergangsreste,
die ich unmerklich entschwinden seh.
Bäume mit verschwomm'nem Geäste.

Zart geschluckt das laue Abendblau.
Sein wehrloser Rest wird durchdrungen
vom aufsteigenden Dämmerungsgrau.
Der Vögel Lieder sind verklungen.

Ein altes Holzboot ruht still am Steg.
Vom frühen Schlummer eingefangen,
mit Träumen auf dem nächtlichen Weg.
Sie lindern der Dunkelheit Bangen.

Des Tages Abschied kündigt sich an.
Nachtschwärze pocht ans Abendlichttor,
von der Dämmerung wird’s aufgetan.
Die Venus lugt schon blinkend hervor.

Uferkonturen verlieren Kraft.
Nebelschwaden sanft das Ihre tun.
Müde hat der See sich aufgerafft,
fängt nun langsam, an zur Nacht zu ruhn.

Veröffentlicht / Quelle: 
Gefundene Ruhe. Gedichte, Durante Edition, Engelsdorfer Verlag, Leipzig; 2014 / Der Abend vor Silvester. Erzählungen und Gedichte, Durante Edition, Verlag BoD-Books on Demand, Norderstedt, 2015 / Meere, Flüsse, Seen. Verlag BoD-Books on Demand, 2015
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise