Tribut an Helmut Schmidt

von * noé *
Mitglied

Ein großer Mann ist nun gegangen,
Politiker und Hanseat.
Wie er, Respekt sich zu erlangen -
bewundernswert, ein Mann der Tat.

Wir sind - ganz ehrlich - zu bedauern,
die Politik ohne Gesicht ...
Nun lasst uns still und ruhig trauern,
"Schmidt Schnauze", wir vermissen dich ...

noé/2015

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

10. Nov 2015

Er war SO EIN ANKER ...
Ich weine
und fühle mich ein wenig mehr verloren.

10. Nov 2015

Mir war er zu rational, hart - gestählt -
Und dennoch - hab ich ihn gewählt...

LG Axel

11. Nov 2015

Danke für dieses Gedicht! Ich kannte Helmut Schmidt sehr gut, er war ein wunderbarer Politiker, ein wunderbarer Mensch und ein wundervoller Freund! Ich bin sehr traurig!
Liebe Grüße,
Angélique

11. Nov 2015

Liebe Angélique,
in der Trauer vereint, auch wenn ich ihn - leider! - nicht persönlich kannte (kam mir manchmal aber so vor).

Lieber Axel,
was man wohl nur nachempfinden kann, wenn man selber aus hanseatischer Umgebung kommt, ist, wie sich ein Hanseat gibt (die größte Auszeichnung, die ich einem Mann verleihen kann): Wie er nach einem inneren Ehrenkodex lebt mit eigenem Rückgrat, aufrecht und unverrückbar, ohne dem anderen den Lebensraum und -atem zu nehmen, reflektiert, ehrlich, verlässlich und immer glaubwürdig.
Das mag auf Nicht-Hanseaten manchmal steif, hart-gestählt, rational wirken.
Wobei "rational" ja nun wirklich nicht das Schlechteste ist ...

Danke euch beiden!

13. Nov 2015

Ein Mann, wohl gar nicht aus nur Schall,
doch mit viel Rauch war er umgeben -
er war ein gutes Pferd im Stall!
Vergönnt war ihm ein langes Leben...