wenn zauber flötet

von Manfred Peringer
Mitglied

raunen erfüllt das hohe haus als die szene aufzieht
den blick auf eine fern lockende bergkette freigibt
die beinahe den stoffgebauschten himmel berührt

aus unsichtbaren kannen fällt regen auf die bühne
sträucher schieben sich aus dem boden in denen
vögeln nisten das orchester intoniert leises piepen

als der gestalter das licht dimmt steigen sie auf
bilden im schein der späten sonne einen schwarm
dessen spitze nach süden weist der vorhang fällt

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

12. Aug 2019

Der Vorhang fällt - drauf ist es aus -
Dann kriegt der Text verdient Applaus!

LG Axel

12. Aug 2019

Hallo Axel,

wenn Krause an der Kordel zieht,
der Vogelschwarm noch schneller fliegt.

Danke und LG
Manfred

13. Aug 2019

Dein Flötenzauber hat mich fasziniert:
öffnete er mir doch eine Tür …

Liebe Grüße
Soléa

13. Aug 2019

Hallo Soléa,
"Türen" zu öffnen ist eine der schönsten Nuancen lyrischen Schreibens.
Danke fürs Hineinspüren und Lg
Manfred