Schweben - neu leben

von Monika Laakes
Mitglied

Schweben, sich heben,
der Sehnsucht nachgeben.
Im Flirren der Gedanken
das Chaos ertragen,
die Zweifel verjagen.
Mit Blick zu den Sternen
den Tanz droben wagen.
Die Arme ausbreiten,
und drehen und drehen,
das Kind in sich wecken,
um es zu verstehen.
Denn Kindern gelingt's oft,
die Welt zu erspüren.
Im Blütenrausch der
herben Zeit sich
selbst nicht zu verlieren.
Angst macht eng und
schnürt arg ein. Und
mit der Zeit wird
das Sein zu Stein.
Drum, den Herzschlag
entdecken, und
somit das Licht. Ob
Schwarz oder Weiß,
dort kümmert es nicht.
Der Reigen umspannt
unser Weltenreich.
Leuchtet in kleinste Orte
durch Technik, die das vollbringt.
Wir sind mit Gedeih und
Verderb verbunden.
Neu, so neu ist die Zeit,
die neues Denken erzwingt.

Interne Verweise

Kommentare

13. Jan 2017

Wer nie schwebt,
Hat nicht gelebt ...

LG Axel

13. Jan 2017

Schön!!! Lieben Dank, Axel.
LG Monika

14. Jan 2017

Du hast es drauf - Du kannst noch schweben -
das ist fürwahr das echte Leben!

L Alf

14. Jan 2017

Ganz herzlichen Dank, lieber Alf. Deine Worte zeigen so viel Melancholie. Die ich übrigens in all Deinen so herausragenden Texten finde. Meine Möglichkeit, mich in einen lebensfrohen Zustand zu versetzen, sehe ich pragmatisch. Wenn nicht jetzt, wann dann? Heute gibt mir das Kraft, ist überaus wohltuend und trägt mich über den Tag. Lachen über den Hund. Freuen über Resonanz im Portal. Vielleicht andere Menschen auf eben diese Art erfreuen. Die Existenz der eigenen Familie in Freiheit genießen. Auch sich selbst mögen mit allen Macken und Schwächen. War ein harter Lernprozess. Ach. Darüber gäb es so viel zu berichten. Die momentane Situation unserer Welt ist uns allen hier - so denke ich - bewusst. Trotzdem bin ich sehr dankbar, dass es mir HEUTE noch so gut geht. Und meine Gedanken mich gesund halten können. Mein Glaube an segensreiche neue Überlebensstrategien, ist wohl unerschütterlich. Jetzt hab ich genug über mein 'Schweben' geschrieben. Als Schlussakkord nochmals 'danke'.
LG Monika

15. Jan 2017

Liebe Monika, Du hast schon recht...

LG Alf