Veränderung ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Christian Morgenstern
neue
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
die schönsten
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von marie mehrfeld
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„DRACHEN-TÖTER“ sind Sie?! VON WEGEN!
DA hat der TIERSCHUTZ viel dagegen!
Hier – Paragraph 19 – Absatz IV:
ICH bin ein „SCHÜTZENSWERTES TIER“!

„FEUER SPEIEN“?! Ist NICHT drin!
Weil ICH in der GEWERKSCHAFT bin!…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Wäsche-Schleuder hatt‘
Es nach Jahren gründlich satt:
Ein Wasch-Tag findet nicht mehr statt!
Einzig SALAT noch! Blatt statt platt …

War auf die Dauer auch kein Hit:
Mit dem Salat macht man was mit …
Kühn…

von marie mehrfeld
Mitglied

So viel Beton und Teer, kaum kleine Felder mehr,
zu wenig’ Winkel, Hecken, wo Hasen sich verstecken,
Igel und Vögel zagen, und selbst wir Menschen klagen,

wir brauchen reine Luft und auch der Blumen Duft,
wo Vögel…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Einst hatte ein Kalkül
Ein kühl-kaltes Gefühl:
KALK ist schädlich?! Welch ein Schreck!
Wie kriege ich den Dreck fix weg?!

Der Entkalker? War sauteuer!
Knapp 3 Euro – samt der Steuer ...
Auf alle Fälle: „VIEL…

von Monika Laakes
Mitglied

Schweben, sich heben,
der Sehnsucht nachgeben.
Im Flirren der Gedanken
das Chaos ertragen,
die Zweifel verjagen.
Mit Blick zu den Sternen
den Tanz droben wagen.
Die Arme ausbreiten,
und drehen und…

von Ella Sander
Mitglied

Als ich meinen Geist zu zähmen begann,
lauschte ich seinen Worten und erschrak,
wie unfreundlich er zu mir sprach.
Demütigend trat er mir gegenüber.
Ich duldete die Tyrannei; fand sie in meinen
Worten, die ich laut…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

So – das war es mit der Predigt –
Meine wär für heut erledigt!
Zum Ende folgt nun jenes Wort:
He! Augenblick! Das Wort – fährt fort?!

So bleiben Sie! Das ist doch Stuss:
Ich brauche Sie noch – für den Schluss ……

von Yvonne Zoll
Mitglied

Selaginellas
Tränen wie durch Wolken Flor
in Weiten flutend

Verloren Fetzen
Aus gelöschtem Abend Lot
Grenzlos im Ausmaß

Sehnen melodisch
Im Tiefendunkel schlummernd
Wärmendes Wähnen

auch…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Pantoffeltierchen hatt‘ es satt:
HEUT findet kein VERSuch mehr statt!
Denn JEDER TROTTEL forscht an MIR!
Bin ich hier das KARNICKEL-TIER?!

Im FAULEN WASSER würd ICH leben?!
Denkste! ICH geh EINEN HEBEN!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Blindschleiche war arm –
Sie hauste auf 'ner Schlangen-Farm …
Blind war sie wohl gar nicht – richtig:
Eigentlich – bin ich kurz-sichtig …

Nur – Brille – ist bei mir nicht drin –
Weil ich ein armes Würmchen bin…

von Annelie Kelch
Mitglied

Schreiadler stürzt
legt sich nieder
tot auf mein' Fuß ...
Fichtenzweigerl
fürs längst zerstörte
Nest im Schnabel …
kein Brieflein für
Weibchen und Brut
keinen letzten Gruß
(tjück jüb, tjück…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Globus einst (für ihn ein Schock!)
Fiel direkt aus dem zwölften Stock:
Zum Glück nicht 13! – dacht‘ er (klug) –
Worauf schon krachend er einschlug ...

„Na – ich bin PLATT! Wie eine Scheibe!“
(Das kenn ich – weil…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Untertriebe längst
und einander seltsam ernst
im Zartfallenden

Zu Schimmer bestimmt
fernes Scheiden leckt am See
berauscht durch Süße

Blumig brechender
Mondschein im fliehenden Bild
wortloses…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

In einem Fenster gab's Gedrängel:
Weihnachtsmann, Nussknacker – plus ein Engel -
Teilten froh so den Logen-Platz.
Urplötzlich, freilich – groß Rabatz!

Das musste man erst mal verdaun:
Jäh erschien – ein bunter CLOWN…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„Die Sonne straht, ihr Gänzen fät –
Funkend bunt – he auf die Wet!“ –
Au-gen-bick – WAS so DAS sein?!
Niemas MEIN Text! Hui – wie gemein …

Wei EIN Buchstabe doch feht!
Das kingt nun tota verdreht …
Weshab boß…

von Soléa P.
Mitglied

Es poltert und rumpelt, ächzet und quietscht,
deutlich hört man, dass etwas geschieht,
es ist der Herr, der Ordnung schafft,
die Sonne höchst erfreulich lacht –
Berge setzt er ins rechte Licht,
mickrige Wälder werden…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Über jenem Strahl erneuern Sonnenmeere
Lichte Kerne deiner Schwerkraft pendelnd
Im Gezeitentanz des Windes

Entlaufene Gestirne rücken
Anmutig im Grase nah sich bei
Geburten des Trabanten Leuchten
Kreißen…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Vase – sie hieß „Line“ –
Dachte sich: Lieber „Sabine“
Sollte besser wohl ich heißen!
Wie alle sich ihr Maul zerreißen ...

„Vase Line“! Klingt schon hart –
„Petra“ wär schön zart-apart ...
(Umgetauft war…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Man sieht die Hand vor Augen nicht –
In diesem Raum gibt‘s gar kein Licht?!
Also – das scheint echt kurios:
Wo steckt denn das FENSTER bloß?!

Sie sind wieder DA?! Wie schön!
Nun kann man Licht und Schatten sehn ...…

von Ralf Risse
Mitglied

Wasser, das du uns entrissen ...
Gründe, die du freigelegt ...
Ahnung wandeltest in Wissen,
Plan und Soll hinweggefegt.

Du warst da und bist gegangen,
ohne Zweifel folgenschwer.
Wir erwarten nun mit Bangen…

von Monika Jarju
Mitglied

Der deutsche Wald schön aufgereiht
ein alter Hort, ein Märchenort, bald ist er fort –
das Fell wird ihm über die Kronen gezogen
wenn Waldmeister Erinnerungen & Elfen roden
Geister entwurzeln & den Pelzrand der…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

SIE – bei uns?! Scheint wohl ein Witz:
Nie saß ein BLITZ hier auf dem Sitz …
Sie mögen SCHLECHTES WETTER nicht?
Das bleibt bei Ihrer Arbeit – Pflicht …

Beim Zeus! Sind Sie denn noch gescheit:
Bloß eine KURZE…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Frau Krause! Morgen ist Hausputz! Schlag 8 Uhr ...
„HAB KEENE ZEIT! Sach LAUT ick nur!
DA hab ick n JESCHÄFTSTERMIN!
Un zwar DIREKT in BALIN!“

Alles faule Ausreden, Frau Krause!
Weg muss der Dreck aus meinem Hause…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„Der REST ist SCHWEIGEN“?! Großer Mist!
Shakespeare war bloß ein TERRORIST!
Dieser Kerl zerstört doch nur
Stur uns die Literatur!

„SCHWEIGENaurant“ – statt „RESTaurant“?!
Das klingt so schwierig! Hirnverbrannt ...…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

(M)Einer Pointe macht‘ Verdruss:
Ständig stehe ICH am SCHLUSS!
Die können alle wohl nicht schreiben –
Sonst könnte ICH am ANFANG bleiben …

Aber – das kriegt kein Schwein hin:
Am Anfang machen SIE kaum Sinn …

von Johanna Blau
Mitglied

Jetzt oder nie das Schiff nach morgen kapern,
Soll nicht an Mut oder Kraft hapern.
Hab das Handbuch nicht gelesen,
Besser reit ich einen Besen.
Steig hinauf zu den Sternen,
Entdecke die weiten Fernen.
Besuche…

Rezitation:
Johanna Blau
von Yvonne Zoll
Mitglied

Harmlose Träume
Vom Seifenblasenhimmel
Ziehen Gewitter

Klarere Wetter
In gewidmeter Währung
Perlen verhangen

Zwischen zerplatzten
Schichten ertrunkener Nacht
Schwimmt grau wieder Tag

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Was ist DAS bloß für ein Sound?
WER sind Sie – der SchlüsselAUND?!
Halten Sie so-fort den Rüssel!
Klarer Fall: Sprung in der Schüssel …

Denn DER Quatsch scheint doch kaum gesund –
Man kennt höchstens den…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Weshalb denn bloß „ANTIGONE“?!
DEN Namen find ich nicht okay!
Da ich doch DAGEGEN bin –
Macht jene Chose wenig Sinn …

Ewig diese ollen Griechen!
Gyros konnt ich noch nie riechen …
Ich wäre dann – ganz klar:…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Eiskratzer war wenig brav:
Saublöd, der doofe Winterschlaf!
Man ist schließlich ja kein BÄR!
Dauernd pennen macht nix her …

Lücken im Lebenslauf! Oh Schreck!
DIE kratze ich nie wieder weg …
Arbeit bloß bei…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Einst ein Tresor
Kam alt sich vor:
„SAFE-KNACKER“?! Du lieber Gott!
Wie werde rasch ich wieder flott?!

Vier Wochen auf der Schönheitsfarm –
Ein teurer Spaß! Man wird schwer arm …
Zum Glück hab ICH ja Geld! Wie…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

SIE haben‘s gut! Sind niemals pleite!
Ein blödes Wort ist das: „REICHWEITE“ ...
Und Sie sind ständig VORNE, R! –
Sie übertreiben, W! Geplärr ... –

Nein! Das nehm ich nicht mehr hin,
Dass ICH so hirnlos HINTEN bin!…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Na klar bin ICH ein Ketten-Hund!
Trag Perlenkette! Kugelrund …
ICH an der Kette?! Narretei!
Dann wäre ich ja nicht mehr frei …

TIERQUÄLEREI! So nennt man das!
Die miese Chose scheint kein Spaß …
Als WACHHUND…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

WER sind SIE?! Das „SAMS"?! Nein – „SAM"?!
Also – SIE sind mir vielleicht selt-sam ...
Stimmt! FRÜHER war ICH POPULÄR –
Doch das ist ein paar Jährchen her ...

HEUTE?! Bin ich kaum mehr da:
Jazzpianist – in „…

von Ella Sander
Mitglied

Lasse mich werden, verkrustetes Herz.
Lass mich zu jener wachsen, die ich sein will.
Verharre nicht eingeweckt im Dunkel
längst verfloss'ner Spuren.
Wirf deine Krusten ab; Schäle dich frei.
Mit weniger Ballast lässt…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Moskito HASSTE Blut:
Pfui Deibel! Schmeckt nach OLLEM HUT!
Man ist ja schließlich kein Vampir –
Man isst wie ein Insekten-Tier ...

Soeben probiert: grünen Salat –
Schmeckt fad wie platter Blatt-Spinat …
Im…

von Ella Sander
Mitglied

Balken entfernen,
ist eine schwere Arbeit,
sagte mein Vater.
Denn die Spiegel,
in die wir blicken,
sind bewusstlos.

Jene Seelen, die's
dennoch schaffen,
leuchten anders;
Stiller;

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Raureif war wohl richtig rau –
Allerdings kein bisschen schlau …
Er schien ein schwerer Einfaltspinsel:
WIE komme ICH auf jene INSEL?!

Und – WELCHE Insel?! Es gibt viele –
Derartige Eiland-Ziele …
Gefasel…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„EIS AM STIEL“?! Wie hirnverbrannt!
Warum werd ICH nicht ERST genannt?!
Was soll dies doofe EIS denn sein?
Gefrornes WASSER! Braucht kein Schwein …

ICH bin da aus ganz andrem HOLZ!
Stabil und hart! Drauf bin ich…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Weihnachten? VORBEI! ZACK! AUS der Traum ...
Hallo, RENTIER! Servus, BAUM ...
So ist das, lieber Weihnachtsmann –
WIR kommen SEHR lang nicht mehr dran ...

Rudi, du hast sicher recht –
Doch ich ertrag das Warten…

von Soléa P.
Mitglied

Nach dem Kampf – Katzenjammer,
Blessuren werden weggeleckt.
Man ist schlauer und auch ärmer,
Stille sich übers weite Land legt.

Die Luft, vernebelt, es riecht nach Rauch –
Qualm hängt über der Stadt.
Krater –…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Offiziell zerfließt
in Unzeit Reue brilliert
abgestumpft flimmernd

ästhetisch fastend
Gelassen Trockenheit rinnt
Ent-Geisternd einst weint

Im Trockendock das
Unergründlich gründliche
Wirkliche…

von Soléa P.
Mitglied

Funken sprühen im Kopf herum
die Sicherung ist durchgebrannt
Blitze zucken, denk` kurz... warum
bin nicht mehr auf dem neusten Stand.

Das Jetzt und Hier… es ist verloren
wie wunderbar die Welt doch ist
fühl…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Zum letzten Mal! Das ist kein Witz:
AufSATZ steht da NICHT! AufSITZ!
MÄHEN Sie! Sofort! Den RASEN!
VERSchonen Sie dafür die Phrasen ...

AUFSÄTZE mäht keine SAU!
Auch kein SCHAF! Sie sind wohl blau?!
Ein „…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„IM BLAUE BOCK! BEIM ÄBBELWOI!”
SIE! Was soll denn das Geschrei?!
„Un jedst de BABBA HESSELBACH!“
KERL! Ich steig Ihnen aufs Dach ...

SIE habe ich hier noch nie gesehn –
„Isch bin ja aach des 2019!“
Das NEUE…

von Willi Grigor
Mitglied

Ein Fußmarsch durch Waldland gibt Anlass zum Staunen:
Steinwälle zeugen, dass Äcker hier waren.
Geschaffen von Menschen mit Stärken und Launen,
geschaffen, verschwunden in zweihundert Jahren.

Ein Haufen aus Steinen, man…

von Soléa P.
Mitglied

Bin ein Fisch im frischen Wasser –
leicht und wendig, schwimm ich raus.
In das weite blaue Meer,
nach einer Weile ich tiefer tauch –
nicht lange, wollte nur mal sehen,
ob, von dort aus, man kann stehen.

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Pusteblumen unserer Gedanken
Sehnsüchte schweben an seidigen Fallschirmen
Anker suchen ihre Häfen

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Tyrannosaurus Rex
War zwar groß – jedoch perplex:
Wieso „Rex“?! Das ist doch Mist!
Ich bin Anti-Monarchist …

Trag ich etwa eine KRONE?
Hab ein Schloss – in dem ich wohne?
Hock ich dick auf einem THRONE?…

von Soléa P.
Mitglied

… als draußen dann ein Lüftchen wehte,
keimte leise Hoffnung auf –
sah Blumen und Gräser sich bewegen,
ein Wunder, in einem schönen Traum.

Die Leichtigkeit vom sachten Wind
streichelte selig mein Gemüt.
Ich…

Seiten