Schaf und Kuh – ICH bin DU

Bild von axel c. englert
Bibliothek, Mitglied, Moderator

Ein Schaf traf eine Kuh:
Es machte: „MÄH!“ - sie: „MUH!“
Nanu? So unterschiedlich sind wir nicht?
Zumindest buchstäblich – via Gedicht?!

Ständig stur dies Schaf zu geben -
Kann nicht alles sein im Leben!
Als Kuh bist du das Rindvieh nur -
Und dabei hab ich Abitur …

Man entschloss – nach kurzem Plausch -
Sich spontan zum Rollen-Tausch!
Das Schaf (brav hatt' es „MUH!“ gelernt)
Hat Richtung Alm rasch sich entfernt …

Laut „mähend“ stieß die coole Kuh
Zur Schafherde alsbald hinzu -
Sofort hat dort sie sich bewährt:
VIER Wölfe hab ich abgewehrt!

Die Hunde sind ja viel zu schlapp!
Die bringe ich erst mal auf Trab …
Auch unser Schaf kam prima an:
Wenn wieder keiner schlafen kann -

Dann darf die Herde auf MICH zählen!
Sch(l)aflosigkeit wird nie mehr quälen …
So fanden beide fein ihr Glück:
Durch einen kleinen Umlaut-Trick ...

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

08. Okt 2016

wie sich der Horizont erweitert, wenn man Fremdsprachen lernt :-) LG Magnus

08. Okt 2016

Wohl dem der so gut sprechen kann!

LG Alf

08. Okt 2016

Es passten (ohne MÄH und MUH)
Die Kommentare gut dazu!

LG Axel