Das Hier und Jetzt (bayrisch = Hier und Irz = HIRZ)

Das Hier und Jetzt (Bayrisch = Hier und Irz - Abkürzung = Hirz)

Du fühlst es negativ um dich kreisen,
von Tag zu Tag und jederzeit,
du willst dir dauernd was beweisen,
entschwinden aus diesem Leid.

Du bemühst dich sehr,
zu entfliehen aus diesem Sein,
doch immer mehr,
holt es dich wieder ein.

die Vergangenheit die jeder hat,
die Zukunftsängste die tauchen auf,
du hast es sowas von satt,
nimmst es immer wieder in Kauf.

Im Hier und Jetzt,
das kann man üben,
wenn was kommt was dich entsetzt,
im "Hirz" sein und in Frieden.

Das Hirz das begleitet dich immer zu,
sei gespannt und fühl hinein,
erinner dich daran im Nu,
lass es zu, lass es herein.

Wenn Ängste kommen,
und Sorgen Qual,
werden immer auftauchen,
doch du hast die Wahl.

Wenn du sie spürst,
die Vergangenheit,
sofort das Hirz einführst,
dann bist du befreit.

Wenn du Ihn spürst,
den Zukunftswahn,
sofort das Hirz einführst,
das ist der Plan.

Wenn du Ihr begegnest,
der Liebe von einer Person,
die du ebenfalls absegnest,
der Angst nicht kannst entflohn.

Dann komm ins Hirz,
dort spürst du die reine Liebe,
Im Hier und Irz,
machen Sorgen und Angst die Biege.

Drum übe dich darin,
Im Hirz zu sein,
du wirst merken mein Kind,
dir gehts immer mehr fein.

Das HIRZ <3

Julia Christiane Scholler
1990 n. Chr

HIRZ

Veröffentlicht / Quelle: 
Julia Christiane Scholler GEHIR(Z)N

Mehr von Julia Christiane Scholler lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise