Du bist dran!

von bernd tunn tetje
Mitglied

Ungern raus.
Kein Gesicht.
Doch das Leben
ruft zur Pflicht.

Durch den Unfall
ists gediegen.
Fühlt sich gerade
arg gemieden.

Gesichter starr,
erschreckend still.
Schürt sein Stolz
wie er es will.

Ein kleiner Junge
sieht ihn an.
Stupst den Ball:
Du bist dran!

Leben

Interne Verweise

Kommentare

19. Okt 2019

Das Außen, das von uns das Unmögliche fordert,
hält uns damit am Leben.
LG Britta