Chapeau

von ulli nass
Mitglied

chapeau mein Freund
das Mühen ist es ganz allein -
was zählt
und nie gelangte Einer an sein hehres Ziel
hat er beharrlich vorher nicht
den Geist gestählt

Jambus, Hexameter, Daktylus
ergeben selbst bei richtiger Verwendung
noch lange kein Gedicht
Semantik nur,
die sehr fundiert auf Tiefe gründet
hat dann und wann
ein künstlerisch Gewicht

creatio ex nihilo
und variantenreiche Synästhesie
aus unbewusstem Selbst genährt
angereichert dann mit klugem Intellekt
im besten Fall
transzendiert sie unsre Phantasie
und der hat Glück
der so erfährt
was wirklich in ihm steckt

was unergründbar, tief verborgen
sehr implizit in unserem Wesen ruht
der Akt des Schaffens
bringt es manchmal nur zu Tage
als Objekt der realen Welt
nun existent geworden
scheint es mal schlecht mal gut
und Antwort fördert stets aufs neu
die nächste Frage

sei also gewahr -
der Gefahr
steht das Gedicht auf dem Papier
erzählt es von Dir
mal so - mal so
ein Risiko

erzählte Dir einst
in dunkler Stund
ich mag die Lyrik
nicht
bekenne heut'
tue es frei kund
dies Wort
es hatte niemals
ein Gewicht

bin ich ihr doch
mit Leib und Seel
verfallen
seit frühen Tagen
biet Dir in dieser Stunde an
lass uns zukünftig
gemeinsam
unser Schicksal tragen

denn erst in unser
spätem Lebens- Sonnenlicht
klärt sich die Sicht
es entstehen die wirklichen
die ganz zentralen
Lebensfragen . . .

Interne Verweise