Jetzt reicht‘s!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

SIE haben‘s gut! Sind niemals pleite!
Ein blödes Wort ist das: „REICHWEITE“ ...
Und Sie sind ständig VORNE, R! –
Sie übertreiben, W! Geplärr ... –

Nein! Das nehm ich nicht mehr hin,
Dass ICH so hirnlos HINTEN bin!
In den STREIK tret ich! Jawoll!
„REICHEITE“ – wirkt gar nicht doll ...

Gut! Meinetwegen, Sie Erpresser!
Wir tauschen! – Ha! DAS klingt schon besser ...
ENDLICH mal ‘ne neue Seite! –
Das GESPÖTT sind wir! „WEICHREITE“ ...

Buchempfehlung:

200 Seiten / Taschenbuch
EUR 15,00
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

20. Jun 2018

Wer reitet so weich durch Nacht und Wind ...?
Es ist die Mutter mit ihrem Kind.
Der Sattel: gepolstert mit Kissen aus Daunen:
Das freut Mama und Kind und den Hengst auch, den braunen.

LG Annelie

20. Jun 2018

Krause fand mein Werk "echt hohl!" -
Sie meint, das käm vom Alkohol ...

LG Axel

20. Jun 2018

Weichreite wäre was für unsere "Elf",
bei denen steht es schon fünf vor zwölf.

LG Ekki

20. Jun 2018

Durch die konsequente Verbuchtelung der Wechstaben lässt sich manches besser erklären...

LG Alf

20. Jun 2018

Gern wird ja vieles heut verdreht -
Damit es ja kein Schwein VERSteht ...

LG Axel