TERROR

von Ekkehard Walter
Mitglied

Nun hat der Terror uns wieder einmal erfasst
unglaublich, ja unfassbar, man ist also gehasst.

Wer hasst andere Menschen so sehr,
dass er nicht sieht den Mitmenschen mehr?

Was ist das bloß für eine Wut
die im Namen Allahs sowas tut?

Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist,
aber fast jeder Terrorist von heute leider ein Moslem ist.

Gott ist eben nicht groß bei dem der: Allahu akbar schreit,
nur die Liebe Gottes die Menschen wahrhaftig befreit.

Ob Paris, Brüssel, Nizza oder Berlin,
eine solch fanatische Religion ergibt keinen Sinn.

Doch auch die Terroristen vom linken und vom rechten Rand
seien am Besten aus diesem Land verbannt.

Stellt euch diesem Terrorhass entgegen,
denn an der Liebe zum Nächsten ist alles gelegen

Wenn wir Liebe üben mehr und mehr
gibt diese keinen Hass mehr her.

Aus tiefer Betroffenheit entstanden.

Veröffentlicht / Quelle: 
bisher ohne

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
92 Seiten / Taschenbuch
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

20. Dez 2016

Es ist schlimm!!! Ich lebe in Frankreich, nah an der deutschen Grenze. Als Mitte November 2015 das Attentat in Paris war, war das GANZE Land am Boden. Selten umgab mich im Alltag solch eine Betroffenheit. Erst bei Gewalt sieht man, wie klein und hilflos man doch ist. Doch solange die Welt so ungleich bleibt, trotz Globalisierung und Fortschritt, findet Gewalt, Nährboden LG !