Sachen im Hotel

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Achtung! Der Kerl verlässt das Zimmer!
Auf geht’s! Ablauf so wie immer!
Soeben hörte ich die Tür –
Ich mach auf – und ihr folgt mir …

Das Handtuch öffnete den Koffer nun –
(Ein HANDTUCH würde das NIE tun?
Greifen kann solch ein Handtuch gut!
Weshalb es ja so heißen tut …)

Das Handtuch spähte in den Raum:
Raus mit euch! Viel Zeit bleibt kaum …
Rasch der Bademantel schlüpfte jetzt
Ins Freie. Der Aschenbecher zuletzt:

„Hotel-Gast“ nennt sich dieser Typ?!
Der ist ein hundsgemeiner DIEB!
Keinen Platz für dein Gezeter!
Das VERSchieben wir auf später …

IHR VERSteckt euch! Unterm Bett!
Und ICH packe um – komplett!
Zeitungen passen! Einfach perfekt!
Was der zu Hause erst entdeckt –

Freunde! Unsere Aktion
War ein Erfolg! Hat Tradition:
Der Trick hat wieder sich bewährt –
Höchste Zeit, dass man sich wehrt!

Stark überrascht war dann Herr Schmidt –
Der brachte Souvenirs gern mit …
Von jenen fand es keine Spur:
Uralte Zeitungs- Stapel nur?!

[VERSchwunden – auch sein Portemonnaie!
Mitsamt der Armbanduhr! OJE!
Ja, Bademäntel haben Taschen –
Und Handtücher sind selten Flaschen …]

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

22. Mai 2016

Wie immer,
keinen Schimmer,
wie man auf so etwas kommt

LG Micha

22. Mai 2016

Klasse! Und die Moral von der Geschicht...
LG Monika

23. Mai 2016

Ein Mini-Krimi (mit Gewähr) -
als wenn da eine Mimi wär ...
(in alten Zeitungen versteckt
hat sie vielleicht das ausgeheckt?)

23. Mai 2016

Die Mimi hat meist kalte Hände -
Drum spricht sie musikalisch. Bände ...

LG Axel