Typisch deutsch?

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Pünktlichkeit war eine Zier
Ordnung, darauf standen wir
Disziplin lernte man früh
oder man beherrscht sich nie

Ordnung, die musst‘ immer sein,
alles sauber, alles rein
Fleiß und Sorgfalt war‘n geschätzt,
brachten Wohlstand uns zuletzt

Ideologen gab‘s und Henker
im Land der Dichter und der Denker
Das ist schon ganz schön lange her
Schreiben, lesen fällt heut‘ schwer

Gern auf Reisen, gern zuhaus -
zeichnet uns noch immer aus
Tüftler sind wir, ganz schön findig
Nörgler und dann auch mal stinkig

Sicherheit, die ist uns wichtig,
hilfsbereit sind wir und tüchtig
Sport, Bewegung – das muss sein
Liebe, Krimi, der Verein

Lachen fällt heut‘ nicht mehr schwer
Weinen ist keine Schande mehr
Das Leben ehr’n und Fried‘ auf Erden -
damit könnten wir glücklich werden!

2020

Burkhard Kuster Adobestock.com - Die Externsteine
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

24. Jan 2020

Ha! Das ist meine Heimat! Zumindest auf dem Foto...
Von allem Anderen distanziere ich mich gerne.
Trotzdem gut beschrieben.
Grüße von Britta

25. Jan 2020

Tscha, "könnten"...
LG Uwe

26. Jan 2020

Ob nun anders oder deutsch,
Hauptsache ein guter Mensch! ;)

Liebe Grüße
Ella

14. Jul 2021

So ist es mit uns ...
aber leider jetzt ohne LP ...
sei herzlich gegrüßt ...

15. Jul 2021

Schön, wenn man trotzdem noch einen netten Kommentar erhält ...
LG! Jürgen

03. Aug 2021

Also hast Du es gelesen - und man könnte sich auf diese Weise noch austauschen. Ich habe Dich auch bei "gedichte-oase.de" entdeckt, bin da auch, fühle mich aber nicht wohl, weil so eine Unmenge von Gedichten eingestellt wird, dass man den Überblick verliert und überfordert ist. Außerdem kommen kaum Kommentare. Lass es Dir gut gehen - und dichte weiter!!
Marie

03. Aug 2021

Ja, es ist nicht so einfach, einen gleichwertigen Ersatz für Literatpro zu finden. Danke für die Ermutigung, ich will schon auch weiter schreiben und die Texte auch veröffentlichen! Wir werden uns vielleicht noch hier und da über den Weg laufen ... Liebe Grüße, Marie! Jürgen