Ein Ahnen

von Lisi Schuur
Mitglied

Während der Baum
seine Wurzeln treibt
immer tiefer in die Erde
lachen wir den Frühling an
um mit ihm zu schweben
schreiben auf Magnolienknospen
alle Klänge früher Blüten
hoffen Krokusse zu finden
blaue Sonnenküsse
Steine tragen grünes Moos
sind wie Inseln in Erwartung
suchen Namen die der Frost
in die Fugen ziselierte
wandelt Kälte sich in Wärme
legt sich Zartes auf die Haut
streichelt uns ein sanfter Wind
spüren Sehnsucht wie sie singt

© Lisi Schuur

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 7,90
[numberofpages] Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 17,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Mär 2017

....da spürt man Sehnsucht !!!
Eindringliche Worte und somit ein gelungener Vers.
Gratulation.
LG Volker

24. Mär 2017

Lieber Volker,
ganz lieben Dank. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Liebe Grüße Lisi

25. Mär 2017

Danke schön, lieber Axel, ich freu mich über deinen Kommentar.

Liebe Grüße Lisi

24. Mär 2017

Singt... und die Stimmen werden viel und lauter...
Liebe Grüße
Soléa

25. Mär 2017

Ja, eine schöne Fortschreibung von dir.

Danke, liebe Soléa, ich freu mich!

Liebe Grüße Lisi

24. Mär 2017

Wer die Natur so schön beschreibt,
spürt auch den Frühling mit den Klängen
und das Blütenwerden treibt,
jetzt auch den Winter raus mit Drängen !

Sehr schön !

Lg
Alfred

25. Mär 2017

Lieber Alfred, da hast du ja auch einen schönen Vers als Antwort geschrieben!
Ganz lieben Dank dafür! Ich freu mich sehr.

Liebe Grüße Lisi