Warum gerne Schweife keifen

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Mann! Was glotzen Sie hier so!
Das ist mein JOB! Am Pferde-Po!
Das ist es, was ich schwer begreif:
Die Leute kennen keinen SCHWEIF!

Bitte?! ICH und ein KOMET?!
Halten Sie mich denn für BLÖD?!
DAS mach ich nur zur WEIHNACHTSZEIT!
(Hab's finanziell noch nie bereut …)

Jetzt bin ich freilich abgeschwiffen –
Heißt das „abgeschweift“?! ICH?! KIFFEN?!
Kehren drum freudig wir zurück –
Auf Pferderücken! Das bringt Glück …

Augen-BLICK! SO geht's ja nicht!
Nehmen Sie den BLICK weg! WICHT!
[Die Typen lassen ihre Blicke Schweifen! Toll:
ICH hab bereits ZWEI SCHRÄNKE voll ...]

Buchempfehlung:

116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

24. Nov 2017

Zur Weihnachtszeit ein Pferdeschweif:
bespickt mit Strohsternen und Reif.
Funkelt zwischen Tannenbäumen -
Kinderherzen - überschäumen.

LG Annelie

24. Nov 2017

Krause - immer muss sie motzen.
Das ist manchmal echt zum K ...
Dit Jedicht is wirklich scheen:
Pferdeschweife: telegen.

LG Annelie

24. Nov 2017

ICK finde det Jedicht janz jroß!
(Det sin ja 90 Euros bloß?!)

jez. Bertha Krause!
(Bier-statt-Kaffee-Pause!)

24. Nov 2017

Meine Gedanken schweifen grad ab -
fühl mich müde und etwas schlapp ...

Liebe Grüße
Soléa