Ostern ante portas

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Zum Karfreitag „Lustiges Gedicht“?
Das geht freilich wirklich nicht …
Deshalb lasse ich es sein –
Und stelle keinen Text heut ein!

Ohnehin kommt ja „Humor“
In Deutschland ehr sporadisch vor!
Stets fäkal – grob ordinär –
Schwappt er „primitiv“ daher …

„Unterhaltung“ ist’s! „Flach“ allein!
So was kann pur „Kunst“ kaum sein …
Auch Unterschiede gibt es nicht:
KOMPLETT „platt“ – und mehr als schlicht!

Wie kann man albern Witzchen schreiben –
Wo wir in trüben Zeiten treiben?
Das passt perfekt! Ein MUSS sogar:
Die Komik macht den Kopf ja klar!

(Zu Ostern wird es dann erlaubt –
Ein Hase bunte Eier klaubt …
Wenn man an den Rammler glaubt!
Solch Eier-Gammler scheint VERStaubt …)

[Grad kommt die Krause angehüpft –
Ist in den Langohr-Dress geschlüpft …
So holt doch der Karfreitag mich
Noch krachend ein – herb büße ich …]

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

25. Mär 2016

Krause als Osterhäsin in Aktion. Herrlich. Besser kann man Ostern nicht feiern.
LG Monika

26. Mär 2016

Wenn Hasen fast drei Meter messen -
Dann kann man Ostern schwer vergessen ...

LG Axel