Tauchgang

von Johanna Blau
Mitglied

Mein Boot steht unter Wasser
Tauchen und überleben
Will mich aufs Ganze hingeben
Wittere Heilung

Wenn er sich zeigt
Wenn ich mich verliere
Herzen aufgereiht
Ahne, dass ich nicht mehr friere

Rutsche die Erde hinab
Und sehe Schattenwälder
Verneine die Blutgelder
Verliere meinen Stab

Und wieder tauche ich
Sehe den Schatz
Und wieder wildere ich
in meinen Eingeweiden

Will mich so scheinbar verkleiden
Wandere auf Sonnenwegen
Füttere alte Seelen
Umschließe meine Weiden

Wenn ich mich umarme
Mich wähle und andere umsorge
Mir Liebe und Hoffnung borge
Tanze für volle Säle

JB-05-2016

Rezitation:

Rezitation: © Johanna Blau
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Johanna Blau online lesen

Kommentare

29. Mai 2016

Liebe Johanna, ich wage es gar nicht, zu interpretieren. Früher, in der Schule wurden Werke oft totinterpretiert. Es gefällt mir so, wie es ist, besticht durch seine Rätsel, die für dich als Autorin sicher leicht aufzuklären wären. So aber lasse ich all die Bilder, die du so hervorragend komponiert hast, auf mich wirken und wandere ein wenig in meinen eigenen Gedanken dazu,

Ein schönes Werk!
lG
A.

29. Mai 2016

Vielen Dank für die lieben Zeilen Anouk. Jede nimmt sich heraus, was für sie passend erscheint. So halte ich es auch. Liebe Grüße, Johanna :)