Oh wie fürchterlich!

von Soléa P.
Mitglied

Es war einmal ein Elefant
verzaubert... glich er einem populistischen Mann
trumpetete durch das ganze Land
und richtete fast überall Schaden an.

Groß und Blond... viele sagen Die sind dumm
wär`s nicht so traurig, lachte man sich krumm
am Abend im Bett bete ich darum
hol den Kerl aus dem Amt und lass ihn stumm...

Wie er sich gibt, er kann wohl Nichts
versteht von Politik vielleicht noch weniger als ich
man hört es, sieht`s an seinem Gesicht
liest täglich von ihm, oh wie fürchterlich...

"Peinlich" ist sein zweiter Name
füllen könnte er bestens Gruselromane
ist schädlich fürs Amt und für die Fahne
und tritt alles kaputt vom teuren Porzellane...

Ich stelle mein Gedicht unter "Abschiedsgedicht", denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zu Letzt!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

26. Mai 2017

Damit müssen sie jetzt leider mal Leben
das Dilemma lässt sich vielleicht bald schon beheben…
Liebe Grüße
Soléa

26. Mai 2017

Hätt er Ivanka nicht an seiner Seite,
glaub mir: noch größer wär die Pleite.

LG Annelie

26. Mai 2017

Ja, Sie macht sich gar nicht so schlecht
hoffentlich ist Ihr Auftritt echt…
doch vom Familienbetrieb selbst halte ich nicht viel
die stehen zusammen und haben meist das gleiche Ziel…
Liebe Grüße
Soléa

26. Mai 2017

So ist es, Soléa. Ich finde das auch ganz furchtbar. Aber ohne seine Tochter wäre er, glaube ich, längst aus dem Amt. Und deshalb ist es auch nicht richtig, dass sie seine Beraterin ist. Wer will einen Präsidenten, der nicht 'alleine' regieren kann und Rücksprache mit seiner um so viel jüngeren Tochter nehmen muss, die ja auch eher geschäftstüchtig(süchtig) als politisch qualifiziert ist, anscheinend aber besser weiß, wie man sich benehmen muss.

Liebe Grüße,
Annelie

26. Mai 2017

Das Stimmt liebe Annelie, aber nur mit Benehmen kann man nicht regieren.
Und da ist ja noch Trumps Schwiegersohn. Solche Vetternwirtschaft müsste verboten sein.
Egal wo und wann man Nachrichten schaut, es dreht sich fast alles nur um ihn.
Da sollte doch allen die Alarmglocke schrillen, zumal man nichts Gutes verlauten hört…
Liebe Grüße in Deinen Abend
Soléa

26. Mai 2017

Ein Elefant der schubst und wütet
und ungegorenes ausbrütet
der würd im Tierreich wohl nicht alt
egal wie mächtig die Gestalt!

Ich hoffe mit dir, dass es im Menschenreich auch so ist :-D
LG Sigrid

26. Mai 2017

Wer auffallend aus der Reihe tanzt
und Inkompetenz aus der Erde stampft
der muss sich nicht wundern wenn er platt gemacht
weil er die Herde gegen sich, hat aufgebracht...

Liebe Sigrid, ich wollte gestern Abend auch noch den Bericht
„Wenn Populisten regieren ...“ mir anschauen. Doch nach den „Nachrichten“ zuvor
hatte ich die Nase voll und lenkte mich mit banalem ab, damit ich eine Chance hatte
die Nacht mit Schlaf verbringen zu können…
Liebe Grüße
Soléa

27. Mai 2017

Der besagte Mann gibt sich weltmännisch.Auf der großen Bühne ist er nur Statist. Er will im Rampenlicht stehen und es den Eliten zeigen. Aus ,,hire and fire" besteht sein ganzer populistischer Wortschatz. Die USA hat mit ihm einen undurchsichtigen Mogulen im Weißen Haus sitzen. Clinton wollte er am liebsten in den Knast schicken. Aber die meisten US-Amerikaner denken wohl:Dieser sei frei von Korruption und bringt das Land wieder nach vorne. Trump's big Deal spricht von ,,America first",aber in Wirklichkeit will er nur sein Imperium vergrößern,noch reicher werden. Nach 4 Jahren ist Trump nur noch ein Zweizeiler wert. Sein Trump-Tower wird Risse bekommen;da bin ich mir ziemlich sicher! LG

27. Mai 2017

"Hochmut kommt vor dem Fall" und "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" wird sich hoffentlich auch weiterhin bewahrheiten. Dieser Mann in diesem Amt ist schlichtweg beschämend und zeigt seinem Land und der ganzen Welt wie tief die Mehrheit gesunken ist.
Und ich drück die Daumen das es nicht vier Jahre dauert...
Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Soléa