Hocharbeiten

von Britta Pelü
Mitglied

Ich erklimme den Schacht
Reine Neugier ist geweckt
Ich bin jetzt groß genug, um an ihn heranzukommen
Ich will da hoch!
Was ist da oben?
Ich quäle mich.
Meine Fesseln sind zwar nicht starr, aber sie stören mich.
Ich weiß nicht, wie man in einem Schacht hochklettert,
aber ich versuche es immer wieder.
Und nochmal.
Nochmal.
Bis ich oben bin.

Gleißendes Licht voller ungeahnter Möglichkeiten
Entsetztes Erstaunen, aufgerissene Augen,
alles Fremde, Aliens, die sich völlig frei im Licht bewegen.

Ich bin erschüttert, rutsche runter.
Da oben ist es heller und bunter
Kauere am Boden meines Kellers und werde gewahr,
dass mein ganzes Leben gelogen war…
Das Leben findet dort oben statt
Voll Freiheit, Licht, glücklich und satt.
Und ich bin hier, werde festgehalten,
werde nicht gesehen von den Lichtgestalten.

Die bittere Erkenntnis ist auf dem Weg zu mir:
Ich wurde festgehalten hier
Und in einer falschen Wahrheit gewogen.
Man hat mich manipuliert und betrogen.

24.08.2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Britta Pelü online lesen

Kommentare

27. Aug 2019

Gut nachgedacht, gut und originell geschrieben. richtig empfunden und entschieden, liebe Britta.

LG Uwe