11.07.2017

Bild von diepandarin
Mitglied

Es hat passieren müssen. Alles.
Damit ich meine Augen endlich öffne. Wieder klar sehe.

Meine Mauer musste eingerissen werden. Von ihm.
Und alles was dahinter war, kommt jetzt.
Dieser Damm, der bricht.
Eine Flut an Emotionen. Jetzt noch das letzte Rinnsal.
Der größte Teil ist mit einem Meer an Tränen über mich hinweg geströmt.

Ich sehe wieder klar. Ich war verloren. Habe mich blind und stumm führen lassen.
Es ist die Zeit sich wieder selbst den Weg zu zeigen. Ihn durch wundervolle Momente zu erhellen.
Neues zu wagen. Schlechte Gewohnheiten ablegen. Risiken eingehen.

Sich selbst kennen zu lernen.

Der Weg wirkt immer noch unendlich weit.
Es war schön einen Gefährten zu haben. Es war tragisch diesen zu verlieren.
Es hat mein Herz in tausend Stücke zerbrochen, als seine Maske gefallen ist.
Es geht darum, es wieder zu einem Ganzen zusammen zu fügen. Mich wieder ganz zu machen.

Mehr von Die Pandarin lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

03. Okt 2021

Ein Damm, der bricht,
verwüstet, verwüstet
auch die schönste
der Erinnerung –

Sie hat sich selber
hingerichtet.
 
Nichts, nichts
was uns befreit
aus der verwüsteten
Umklammerung.
 
Mein Herz, meine Gedanken
sind jetzt bei dir.
Löst wirklich nichts,
nichts die Schranken

zwischen dir und mir?