Weihnachttszeit

von ulli nass
Mitglied

Weihnachtszeit -
(h)eilige Zeit

Glühweingeruch an allen Orten
Ödnis vor den Himmelspforten

kachektisch ächzt
der alte Hirtengott
fast ist er tot
ihm bleibt nur Spott
die Tempel des Konsums
sind Ende seines Ruhms

und alle Religion
entlarft als Projektion

was soll' s
kein Grund für Stress
der Mensch von heut
sagt einfach : Yes

lasst euch die Plätzchen munden
genießt die schönen Stunden
unter traditionsreich grünem Baum
notbeatmet der WeihnachtsTraum

kündet still vom Glück in einer Welt
in der nie Zweifel lästig quält
beherrscht dort alle bösen Triebe
all überall nur Glück und Liebe

wir sind das Volk
grölt man weiter im Osten
Oh Herr,
nur kleine Hirne rosten

ganz still ruht jetzt das Abendland
der Orient fast gänzlich abgebrannt

der Mensch ist nie nur gut
Primaten frönen der Wut
so lindern auch am
Weihnachtsbaum die Kerzen
nur für begrenzte Zeit
die schweren Schmerzen

bleibt der Wunsch
Frieden mache sich breit
es ist doch Weihnachtszeit

blickt alle sanft zurück
begrüßt demütig nun
das Glück

Interne Verweise

Kommentare

28. Nov 2016

Was ist heute noch Advent und Weihnachten ? Ein fest an dem man frei hat, vielleicht durch Brückentage noch länger...wo man über den Stress jammert, auf harmonisch macht, sich Mühe gibt. Ich finde es ist schon lange nicht mehr wie früher, nur der Wunsch nach Friede und Liebe war, ist und wird immer bleiben...LG Soléa

28. Nov 2016

Ja manchmal ist es schade,wenn man nicht zurück kann zur Kindheit . . .Nostalgie und Melancholie sind schöne Empfindungen
Aber bizarren Unsinn kann ich nicht ein Leben lang glauben.
Jeder,wie er mag.
Grüß dich herzlich
ulli