Was irgendwer meint

von Alf Glocker
Mitglied

Eine Wohltat ist’s, zu stricken:
Glück allein in vollen Zügen!
Und am Gleis, da blühen Wicken.
Das Gute wird am Ende siegen!

Selbstvergessen, traumverloren,
schaust du diesem Vorgang zu.
So wird Leidenschaft geboren –
weise lächelt der Schuhu …

Meeresbusen, Sonnenküsten,
locken dich in an heiße Strände.
Ach, wenn die Gedanken wüssten,
was sie da tun, die Hände …

Sich an eine Welt verlieren,
die sporadisch locker scheint,
heißt, sich wenig zu genieren –
irgendwer hat’s wohl gemeint!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

28. Mär 2020

Rechts, links, eine Masche fallen lassen -
verstrick Dich nicht!

LG Monika

28. Mär 2020

Stricken ist ne gute Sache, produktiv, ein feines Tun,
Denn die Hände sind beschäftigt und das Böse ruht. :)

Alles Liebe
Ella

28. Mär 2020

...und wer strickt, der sündigt nicht,
schreibt darüber ein Gedicht....

Mit herzlich lieben Grüßen in deinen Abend!

Uschi

29. Mär 2020

gar köstlich sind die Kommentare -
für dies Gedicht sind sie das Wahre...

Liebe Grüße
Alf

29. Mär 2020

Meeresbusen, Sonnenküsten,
zwei, die mich grade könnten beglücken …

Liebe Grüße
Soléa

29. Mär 2020

leider ist momentan reiseverbot aber in gedanken...
liebe grüße
alf