Sparschweinmord

Bild von Haraldsson
Mitglied

Ich habe mein Schwein geschlachtet.
Das Vieh war alt und schwach,
mit Münzen total überfrachtet,
da gab ich ihm eins auf's Dach.

Kleingeld lag unter den Scherben,
an Banknoten wenig genug.
Musste dafür das Schweinderl sterben ?
Ich handelte wahrlich nicht klug.

Wem hilft's, dass ich laut klage ?
Mein Konto ist öd und leer.
Es bleibt mir leider nichts übrig,
für 'nen Urlaub am Steinhuder Meer.

Das Wenige hab' ich gesammelt,
so weh es mir wirklich auch tut,
die Urlaubsfreude vergammelt,
und übrig bleibt meine Wut.

Ich hab' die Sau geschlachtet.
Das Tier war satt und platt !
Die Krise setzt ungeachtet,
auch meine Cents SCHACHMATT.

Es ist eine Art Anti-Gedicht auf die noch bestehende Finanzkrise

(c) Olaf Lüken (2019)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

02. Jun 2019

Hallo Olaf,
die "arme Sau" ist schon länger der Sparer, auch wenn Kleingeld in diesem Fall nicht wirklich weiterhilft.
LG
Manfred