Schneereisende

von Mara Krovecs
Mitglied

Im Wolkensee schwammen zwei Schwäne,
es war Mittag und Liebe schlief tief,
von weitem flogen zwei Kähne,
zur Erde, der Kirchturm stand schief.

In Kähnen, das sollte man wissen,
liegt ein Zauber der manches erweckt,
zum Beispiel Sehnsucht nach Küssen,
im Rudern, da liegt er versteckt.

Im Gräsermeer liefen wir beide
und zwei Kähne ruhten im See,
wir wählten einen, wie Seide
erschien uns sein Funkeln und Schnee

fiel leise, umhüllte das Zittern
unsrer Hände, die rudernd entdeckt,
des unruhigen Herzschlags Flittern;
im Kuss war die Liebe erweckt.

C. Mara Krovecs / Zaubersee / Regenlibelle / 2017

Interne Verweise

Kommentare

29. Sep 2017

Deine Worte umhüllen das "Zittern",
gar wundervolle Verse !
Grandiose Zeilen.
LG Volker

15. Okt 2017

Lieber Axel, lieber Volker, ich bedanke mich ganz herzlich für Eure Kommentare und bei allen die likten und wünsche Euch einen fantastischen Sonntag :)

Mit Grüßen aus den Nebeln - Mara