Abitur von L...

Bild von Ernst Wetzel
Mitglied

Lieber L… ,

im 4. Grundschuljahr war es für Mama und Papa schon eine Last
zu entscheiden, ob die Realschule oder das Gymnasium besser zu dir passt.
Ohne Mama’s Antrieb fielen dir die Hausaufgaben doch recht schwer,
da bot die Schullaufbahn auf der Realschule die Gewähr
ergreifen zu können einen anspruchsvollen Beruf,
wozu ein guter Realschulabschluss die erforderliche Voraussetzung schuf.

Du hattest die Realschule sogar mit Quali abgeschlossen.
Da sind dir Gedanken nach eigentlich mehr gesprossen.
Zumal A… mit dem Abitur und B… mit dem Fachabitur haben vorgelebt,
Dein Entscheid war: Es wird auch ein höherer Schulabschluss angestrebt … .

In S… das Gymnasium und in G... das Wirtschaftsgymnasium boten Dir die Möglichkeit,
zu erreichen die Allgemeine Hochschulreife in dreijähriger Vollzeit.
Du entschiedest dich für das Wirtschaftsgymnasium als Option,
weil dessen Schwerpunktausrichtung dir war wichtige Motivation.

Du hast tiefgehend allgemeinbildende und wirtschaftliche Inhalte gelernt,
bist eigenmotiviert und von dich anschieben müssen weit entfernt,
bist abschließend den Weg gegangen durch manch‘ stressige Klausur,
um auch zu bauen DEIN EIGENES allgemeines Abitur.

Damit stehen Dir nun viele Türen offen.
Ob Beruf (und später Studium ?) – es bleibt zu hoffen,
Du mögest nun deinen beruflichen Weg weiter so motiviert angehen.
Er wird ja in Kürze begonnen – was draus wird, wir werden sehen … .

In diesem Sinne begleiten wir gespannt deinen weiteren Lebensweg
und sagen dir erst einmal herzlichen Glückwunsch
zum Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife.