Behindert!

von bernd tunn tetje
Mitglied

Ihr Kind wird behindert sein.
Diese Worte hart wie Stein.
Ängste machen sich da breit.
Arztekunst scheint so weit.

Gedanken gilt es zu sortieren.
Gottvertrauen nicht verlieren.
Zukunftspläne eingeschränkt.
Wer später die Geschicke lenkt?

Andere oft verletzend schlauer.
Baut sich auf die innere Mauer.
Hohe Belastung mit tiefer Pein.
Wie soll man da gelassen sein?

Was macht das behinderte Kind?
Mögen Andere wie sie sind.
Nehmen Neigungen Anderer an.
Beispiel für den Umgang dann.

Annehmen

Interne Verweise

Mehr von bernd tunn tetje online lesen