Die Englandreise.

Bild von Peter 5
Mitglied

Ich pfeife leis, nach Westen setz ich über!.
Dort wo die Seele elend schwer!
Das Auge malt, die Menschen immer trüber.
Die scheinen leer.

Dort will ich hin, zu Gauklern und Trompetern.
Die essen oft!
Dort will ich dann, die kalte Seele retten,
Die auf mich hofft!

Ich will nur hin, zu Stulpenkraut und Dirnen.
Zur wilden Schar,
Zum Apfelwein, zu goldnen Honigbirnen.
Zum Yorik - Narr.!

Ich ball` die Faust, für Männer die mir drohen.
Und lauf zum Meer,
Die weiße Flut und eiseskaltes fronen.
Und später die Heimkehr,

Das Auge flieht, zu Schiffen und zu Wogen.
Die Winde brausen; kalt und schwer.
Das Schicksal hat mir Glück nur vorgelogen.
Im Lichtermeer.

Ich pfeife leis, nach Osten setzt ich über.
Und zweifle lang.
Die Welt; ist Geist, und dieser Osten prüder.
Wie auch Gestank!

Als ich eine Klassenfahrt nach London unternahm.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise