Verbrannte Hoffnung

von Astrid Schulzke
Mitglied

Wie ein Windhauch im Frühling
berührte deine Liebe mein Herz.
In deinen meergrünen Augen
konnte ich mich spiegeln,
an meine Schönheit glauben.

Auf Zehenspitzen
tanzte meine Sehnsucht zu dir,
über gläsernen Boden,
schon ahnend, dass ein fester Schritt
ihn zum Springen bringt.

Nun lässt dein Schweigen mich haltlos
zwischen grauen Wolken schweben.
Meine Tränen fließen auf den Asphalt,
vermischen sich mit der Asche
verbrannter Hoffnung.

von Astrid Schulzke

Veröffentlicht / Quelle: 
Buch Facebook Blog

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Astrid Schulzke online lesen

Kommentare

31. Jan 2015

Du hast Gedichte doppelt produziert?
Das macht nichts - es hat sich rentiert!
LG Axel