Frühlingsbeginn

von Alf Glocker
Mitglied

Die Berge steigen im blauen Dunst
den fernen Horizont hinauf –
mein Herz erglüht in Feuersbrunst,
denn Frühling hebt die Regeln auf!

Die Sympathie verwandelt sich
in etwas, das nach „Liebe“ riecht
und das erfüllt, verändert mich…
vermutlich bin ich nicht ganz dicht!

Ein Drang nach Zärtlichkeit bestimmt
mein Wesen jetzt extrem, genau –
sogar im tiefsten Innern glimmt
die Vorstellung von einer Frau.

Und während alle Berge steigen
und aller blauer Dunst sich breitet,
bin ich geneigt Gefühl zu zeigen,
das all mein Sehnen neu bestreitet!

©Alf Glocker

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Digitale Kunst

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Feb 2015

Nicht nur die Vögel beginnen zu singen
auch Natur Mensch beginnt zu "klingen"... ;)
LG Yvonne

28. Mär 2017

Der Duft des Frühlings - nicht analog,
zieht uns alle in den Sog.
Und alle Weichen sind gestellt,
auch wenn es einem nicht gefällt !

Ich freue mich drauf
und hoffe sehr,
dass uns kein Mensch kommt in die Quer !

LG
ALFRED