Ganz ohne Terz

Bild von noé
Mitglied

Ganz ohne Terz

Voll Inbrunst hab' ich dir gesagt,
was insgeheim noch an mir nagt.
Ich sagte dir: "Ich liebe dich!"
Doch dies erschreckt' dich fürchterlich ...

Die Reaktion? Ganz ohne Terz
zerbrachst du daraufhin mein Herz -
die Trümmer liegen weit verstreut.
Hab' ich den Satz jemals bereut?

Voll Schmerz und wieder ganz allein,
sammele ich die Splitter ein.
Ob ich es noch zusammenkrieg'?
Ich find' ein "d", ein "ich", ein "lieb" ...

© noé/2014 Alle Rechte bei der Autorin.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

14. Dez 2014

Ein Gedicht, gar klassisch schön!
(So was lange nicht geseh'n...)
DIE Worte alle gut gesteckt!
(Zusammensetzung scheint perfekt...)
LG Axel

14. Dez 2014

Oh! Danke Dir, Axel!

14. Dez 2014

Liebe Noe,
so fein hast du diese Zeilen verfasst, gefällt mir sehr. War leider einige Tage flach gelegen Zahninfektion! Umso mehr ganz liebe Grüße nun!

14. Dez 2014

... und ich hatte mir schon gedanken gemacht, weil man vn Dir so ga nichs mehr hörte ... Jetzt geht's Dir wieder besser, augenscheinlich? Das freut mich, Christine!

16. Dez 2014

Gefällt mir sehr, ist rund und gut gedichtet!
LG
Robert

16. Dez 2014

Wenigstens das Gedicht ... , gell? Danke!

17. Dez 2014

Ich finde alle deine anderen Gedichte ebenso wunderbar, bin aber von Haus aus kein eifriger Kommentierer, weil ich nicht in den Zwang von: kommentierst du bei mir, kommentiere ich auch bei dir, kommen möchte.

17. Dez 2014

Lieber Robert, mein Konter war kein plumper Versuch, nach Komplimenten zu fischen. Ich wollte damit ausdrücken: Wenn schon sonst nichts "rund" läuft (s. Gedicht-Inhalt), dann doch wenigstens das Gedicht (das Handwerkliche an diesem Text). Aber Deine Bedenken verstehe ich ganz generell absolut gut!