Immerschlüssel

von Mara Krovecs
Mitglied

Ach ich bin solcher Wege oft gegangen
ins Bunt ins Weit ins namenlose Schöne
und hab gehofft dass ich mich so versöhne
mit Traurigkeiten die in mir gefangen

auch führte mich manch Straße in die Tiefe
aus der ich glaubte niemals zu entkommen
und noch von Schmerz und Täuschungen benommen
entzog ich mich und tat als ob ich schliefe

die Sonne stieg die Blumen blühten wilder
Gespinnste rahmten manches Sommerbeet
mein Herz pulsierte oft:“ es ist schon spät“

erst mit den Jahren - die Gedanken milder
hab ich geahnt das Glück ist jetzt und hier
den Schlüssel trug ich immer schon in mir.

C. Mara Krovecs / 2008

Interne Verweise

Kommentare

05. Aug 2015

Das zu erkennen, braucht es Reife ...
Sehr melodischer Text!

07. Aug 2015

Vielen Dank für die freundlichen Kommentare :-)

liebe Grüße aus dem Norden

Mara

21. Feb 2018

Ein schönes, etwas wehmütiges Gedicht, liebe Mara, das mir unheimlich gut gefällt.

Liebe Grüße,
Annelie