Jahresbeginn

von * noé *
Mitglied

Wann fängt es an, das Jahr - im Januar?
Und das nur, weil vorher Silvester war?

Wenn Frühling den Kampf mit dem Frost gewinnt,
die pastellene Skala das Sehen bestimmt,

und alles ein Werden ist aus dem Vergehen,
kann krustiges Eis nicht dagegen bestehen.

Was ist mit der letzt' verflossenen Zeit,
die uns vom Kleiderzwang froh befreit,

mit den berauschenden Sommertagen ...
Auch dem Herbst darf man gerne Danke sagen

für seine überquellende Farbenpracht -
und hat er nicht reichlich Ernte gebracht?

Ja, ist nicht verborgen in jedem Moment,
das, was das Leben "Neubeginn" nennt?

In jedem Augenblick, den man bewusst erlebt,
ist das Jahr zu sehen, wie es neu entsteht.

© noé/2014 Alle Rechte bei der Autorin.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

31. Dez 2014

Dies Gedicht sehr gern erlebt -
Denn es atmet, leicht es schwebt -
Und es zeigt mit klugem Sinn -
Die Chancen auf für Neu - Beginn...
LG Axel

02. Jan 2015

Ja und ist er noch so klein und unscheinbar dieser Augenblick ist trotzdem groß! So schön festgehalten hier liebe Noe! Danke dir herzlich! LG!

23. Jan 2015

Ich empfinde auch jeden Tag als etwas neues, anderes, so ist jeden Tag Neujahr! Dein Gedicht dazu ist wirklich besonders schön, wie alle deine bisherigen Werke!
Liebe Grüße,
Angélique

23. Jan 2015

Dieser Kommentar von Dir hat mich auch besonders gefreut! Danke!