Machtwechsel

von Alf Glocker
Mitglied

Wer mitten im Leben steht ist wirklich gefährlich,
er arbeitet hart und wählt die Regierungspartei,
ist soweit möglich, aufrecht und ehrlich –
wo man ihn braucht, da ist er dabei!

Er darf sich selber ganz oft hintergehen,
er darf sogar die verrückten Beschlüsse loben –
er muss sie deshalb nicht gleich verstehen –
die man ihm angedeihen lässt, von „ganz oben“.

Und wenn er einmal nicht willig pariert,
dann wird er beschimpft und ausgeschlossen,
gemobbt, verleumdet, wegrationalisiert –
deshalb bleibt er auch stets unverdrossen.

So fügt man sich ein und macht alles gern mit,
man beugt sich „weise“ jedweder Gewalt
und folgt dabei, auf Schritt und auf Tritt,
dem despotisch vorgeschriebenen Sachverhalt.

Und wenn dabei zufällig das Land verdirbt,
es die Geier alsbald total übernehmen,
dann ist es schon sinnvoll, daß man auch stirbt –
dafür muss man sich sicher nicht schämen!

©Alf Glocker

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Öl auf Karton

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

10. Jan 2015

Ein Geier wäre - statt der Merkel -
Gar nicht schlecht - für das Gewerkel...
LG Axel

11. Jan 2015

Genau - geier an die Macht und unsere Probleme sind gelöst!
;-)
LG Alf