Nordnacht

von Mara Krovecs
Mitglied

Unter Mondsterne getaucht
fließen Formen über
Pol-Atem streicht über die Gräser
im bleichen Sand –

aus Steinhäuten wachsen
Stämme und Blätter
bis ein Flintwald Schatten
über Krebsschalen und Muscheln wirft
*
mit wellendem Haar
erhebt sich Freya aus dem Säuseln
spiegelnder Silbergischt
im Klingen schwarzblauer Seelen
steigt die Göttin aus dem Sandbett
singt wehmütig in das Nachtlied
ewig flimmernder Lichter
*
zwischen den Steinen schlafen Liebende
bis der große Wagen Freyas
in die Himmelsgärten fährt
mit dem Schrei der Eule
beginnen die Uhren
aus Bernsteinen und Donnerkeilen
zu schwellen – die Zeiger laufen seitwärts
Mitternacht ist längst vorbei.

C. Mara Krovecs / 2004

Interne Verweise

Kommentare

01. Aug 2015

Mächtig Gemälde, schöner Pracht,
Ward hier als Nachtbild dargebracht!

LG Axel