Sommer Gedanken

von Michael Dahm
Mitglied

Sommer Gedanken

Da stehen sie und warten,
wie Rosen im Garten,
die hübschen, die Mädchen,
im sommerlich Städtchen.

Und wie sie so schau ´n ,
auf Beinen so braun
und so lang wie mein Blick,
der will nicht zurück.

So rot sind die Lippen,
wenn sie so wippen,
auf Heels die so high,
da kommt Mann nicht vorbei.

Sie beginnen zu flirten,
mit behutsamen Wörten,
und sind sehr galant,
hat man sonst nicht gekannt.

Denn die Kleidchen sind luftig,
und die Stadt süß und duftig,
die Hüften erregend,
Männerwelten bewegend.

Ach Sonne, Du Gute,
zauberst uns Attribute,
es fällt der Gedanke nicht schwer,
wenn doch immer Sommer nur wär …

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare

17. Jun 2015

Dies Gedicht, es macht dem Sommer Ehre!
Wenn stets doch SOLCH ein Sommer wäre...

LG Axel