Wie das Lesen auf die Welt kam

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Im trauten Stall, zu Bethlehem –
Ruhe und Frieden, kein Problem?
In Wahrheit herrschte laut Krawall!
(Grad so wie heute – überall…)

Der Horn – Ochs, dumm und faul,
Den ESEL hielt für einen GAUL!
Dies hat den Esel gar arg verstört –
J –ammernd zeigt’ er sich empört:

„Ich lasse mich von Rindvieh – Pimpfen
Als lahmer Klepper nicht beschimpfen!
DAS Pferd von hinten aufgezäumt!“
(Der Esel hat vor Wut geschäumt…)

Das Christkind (damals schon recht schlau)
Besah den Esel drauf genau:
„Esel“ – von hinten rum beseh’n –
Heißet: „Lese!“ – Ach, wie schön…

So kam das Lesen in die Welt!
(Der Esel hat es mir erzählt…)
Die Tiere haben sich vertragen –
Lektüre – lehrte SIE Betragen….

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,49
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

21. Dez 2014

Dieser Text ist gar nicht seicht, / ach, wär's beim Menschen auch so leicht ...!

21. Dez 2014

Feiner Text! Sooo hab ich das noch gar icht betrachtet. Klingt aber absolut schlüssig!

LG Alf

21. Dez 2014

Drum kommt noch heut da(e)s Esels - Ohr -
Beim Lesen oft in Büchern vor! LG Axel